• Yasmin

Unsere Einsteigertipps to get you started



Bevor du startest


Benjamin Franklin hatte nicht ganz unrecht, als er sagte “If you fail to plan, you are planning to fail.” Wie bei allen großen Veränderungen im Leben benötigt auch eine Ernährungsumstellung Vorbereitung und Planung, um nachhaltig und langfristig erfolgreich zu sein. Daher sind nachfolgend ein paar Tipps & Tricks, die uns bei unserer Umstellung im Oktober 2017 sehr geholfen haben und die auch Deine Umstellung erleichtern können!


1. Informiere Dich bestmöglich

Je mehr Du verstehst, welche Gründe für eine Umstellung sprechen, wie unser Körper funktioniert und die Zusammenhänge zwischen gesunder Ernährung und der Funktionalität unseres Körpers verstehst, umso leichter wird Dir die Umstellung fallen. Weiter unten findest Du eine Liste mit Büchern und Dokumentationen, die wir Dir wärmstens empfehlen können! Auch wenn der Titel nicht darauf schließen lässt, solltest Du vor allem “Skinny Bitch” lesen! Es vermittelt humorvoll welche Auswirkungen der Konsum tierischer Produkte auf unseren Körper hat. Im “Ernährungskompass” sowie in “Mit Ernährung heilen” erhältst Du eine gut erklärte objektive Zusammenfassung aller wissenschaftlicher Studien zum Thema Ernährung und gute Übersicht über Ernährungsleitsätze. Viele der anderen Bücher steigen dann tiefer in die Welt der Ernährungswissenschaften ein und sind nicht weniger spannend!


2. Werde Teil einer Community

Du wirst Dich von Zeit zu Zeit fühlen, als wärest Du der einzige Plant-Eater in Deiner Familie und Deinem Freundeskreis - was Du vielleicht sogar bist. Aber Du bist ganz sicher nicht der Einzige da draußen! Es gibt eine Riesen Community im Internet: Facebook Gruppen, Instagram Accounts, YouTube Accounts und vieles mehr. Vernetze Dich mit Gleichgesinnten für Inspiration und Unterstützung! Sie können extrem hilfreich sein und sicherlich auch einige Freundschaften hervorbringen. Auch wir stehen immer gerne für Fragen zur Verfügung. Zögere also nicht und schreib uns direkt. Wir freuen uns von Deiner Story zu hören und Dich mit unserer WhatsApp Community zu vernetzen!


3. Miste Deinen Kühlschrank und Deine Vorratsregale aus

Wenn Du nichts tierisches oder industriell verarbeitetes zuhause hast, wirst Du der Versuchung nicht widerstehen müssen und bleibst so konsequent am Ball! Fülle Deine Küche stattdessen mit allerlei frischem Obst und Gemüse, Datteln und Nüssen für den kleinen Hunger zwischendurch. Unsere Einkaufsliste aus dem E-Book "7 Days Plant Challenge" kann Dir dabei helfen die richtigen Lebensmittel auszuwählen.


4. Bereite Dich vor

Vorbereitung ist die halbe Miete oder wie sagt man so schön? Finde vier oder fünf simple leckere Rezepte als Grundgerichte. Zaubere diese Gerichte, wenn Du nicht weißt, was Du kochen sollst. Kaufe Dir außerdem ein plant Kochbuch oder schreibe Dich direkt in unseren Newsletter ein. So erhältst Du neue Inspiration, Rezeptideen und Tipps & Tricks immer direkt in Dein Postfach! Unten auf der Seite kannst Du Dich in unseren Newsletter eintragen. :) Was außerdem hilft: Plane Deine Mahlzeiten, kaufe regelmäßig ein und bereite Dein Essen für die Arbeit vor, sodass Deine Umstellung so reibungslos wie möglich abläuft!


5. Halte es simpel

Versuch zu Beginn Deiner Umstellung wirklich zurück zu den Basics zu gehen. Die kulinarischen Meisterwerke kommen mit der Zeit von ganz alleine! Im Rezepte-Bereich auf unserer Website und im E-Book "7 Days Plant Challenge“ findest Du unsere liebsten Rezepte, darunter einige unserer All-Time Favorites, die Dich nicht nur wenig Zeit und Aufwand kosten, sondern auch noch super lecker sind! Auch Bowls eignen sich ideal, um trotz wenig Zeit nicht auf eine vollwertige Mahlzeit verzichten zu müssen. Wirf hier einfach alles zusammen, was Du gerade im Kühlschrank hast.


6. Fokussiere Dich auf Vielfalt, nicht Verzicht

Du wirst Dich wahrscheinlich fragen “Okay, ich darf kein Fleisch, keine Milchprodukte und keine Eier essen, was darf ich dann noch essen?” Und der beste Tipp ist nicht auf das zu sehen, was Du nicht mehr essen solltest und den Blick stattdessen auf das zu richten, das Du reichlich essen darfst! Die Basis einer ausgewogenen vollwertigen Ernährung besteht aus reichlich Obst und Gemüse im Überfluss, Vollkorn- und Getreideprodukten, Hülsenfrüchten, Soja, pflanzlicher Milch und Joghurt, Nüssen, Kernen, Samen und hochwertigen pflanzlichen Ölen (extra natives Olivenöl & kaltgepresstes Raps-, Leinsamen- und Walnussöl). Und auch auf süße Extras muss nicht verzichtet werden. Ganz im Gegenteil! Du wirst merken, wie befreiend es ist, Sweets zu essen ohne schlechtes Gewissen! Denn Datteln mit Erdnussbutter oder selbst gebackenes Bananenbrot oder leckere Energy Balls eignen sich als perfekter Snack für Zwischendurch, den auch Kinder lieben!


7. Iss bis du satt bist

Du solltest sichergehen, dass Du genügend Kalorien isst, denn pflanzliche Lebensmittel haben eine geringere Energiedichte als verarbeitete und tierische Produkte. Was übrigens etwas Gutes ist! Wir wollen Lebensmittel mit geringer Energiedichte (wenig Kalorien) bei gleichzeitig hoher Nährstoffdichte (viele Vitamine, Mineralien, sek. Pflanzenstoffe, Enzyme und co). Füge Deinen Mahlzeiten proteinreiche Lebensmittel wie Nüsse, Samen, Bohnen und Hülsenfrüchte und vollwertige Getreide mit komplexen Kohlenhydraten und vielen Ballaststoffen hinzu. So wirst Du länger gesättigt sein.


8. Strebe nicht nach Perfektion

Das wichtigste - hab Spaß an der Umstellung! Du wirst so viele neue geschmackliche Kompositionen kennenlernen und endlich OHNE Beschränkungen in Reichtum und Fülle essen! Glaub’s oder glaub es nicht, aber sogar die Geschmacksknospen auf Deiner Zunge werden sich mit der Zeit (schon innerhalb von nur 3 Wochen) verändern. Wenn Du also einige Lebensmittel am Anfang nicht magst, gibt es Hoffnung! Lass Dich einfach ein auf diese Reise und sei offen für Neues. Integriere Freunde und Deine Familie und lass sie teilhaben an diesem Prozess!


13 Ansichten

Get in Touch

— Kontaktiere mich!

Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne direkt eine Email über das nebenstehende Kontaktformular senden. Ich freue mich von dir zu hören! xx

Yasmin Martens
ÖKOTROPHOLOGIN (B.SC.) · YOGALEHRERIN